Auf die Bedürfnisse von Senioren eingehen.

Seniorinnen und Senioren dürfen nicht ausgegrenzt werden. Auf die Bedürfnisse von Senioren im Bereich der Mobilität muss die Stadt besser eingehen. Im öffentlichen Raum sollen Treffpunkte geschaffen werden, die zum Verweilen und zu Gesprächen einladen. Schließlich sind ein kultursensibler Umgang in Alten- und Pflegeheimen und neue Wohnformen zu fördern.

Senioren und Seniorinnen besitzen Kenntnisse und Lebenserfahrungen, die von unserer Gesellschaft nur unzureichend genutzt werden. Durch das freiwillige Engagement der Senioren und Seniorinnen kann dieses Wissen der Gesellschaft zugänglich gemacht werden. Ehrenamtliche Tätigkeit von Senioren und Seniorinnen ist daher zu fördern.

Unser Maßnahmenplan

Die FDP Heidelberg setzt sich ein:

  • für Mehrgenerationshäuser und barrierefreie Wohnungen: Eine Gesellschaft entsteht insbesondere durch das gemeinsame Wohnen.
  • für die Angebote zur Fort- und Weiterbildung und sportliche Aktivitäten, die auf die Bedürfnisse von älteren Menschen zugeschnitten sind.
  • für eine zukunftsfähige Infrastruktur, um dafür zu sorgen, dass ältere Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen und am gesellschaftlichen Miteinander teilhaben können. Dafür ist Barrierefreiheit ein wesentlicher Bestandteil, ebenso wie die Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Du hast eine Frage? Dann schreib uns!

Werde Teil des Teams!

Oder hilf uns mit Deiner Spende: